Aktuelles


Pitch auf dem Max-Ophüls-Festival 2022

Auf dem Max-Ophüls-Festivals werde ich am 20.01.2022 im Rahmen der Veranstaltung "Marktplatz Drehbuch" Ben Bärenstark einem Fachpublikum vorstellen. Dafür erarbeitete ich mit anderen von der Hessenfilm geförderten Teilnehmern in Zusammenarbeit mit der Trainerin Sibylle Kurz ein 3-minütiges Pitch-Video.  Anmeldungen sind für Fachpublikum noch möglich.

Link zur Max-Ophüls-Informationsseite

"Ben Bärenstark"-Mappe & Episodenexposés fertig

Nach einem Jahr des Träumens und Überdenkens der Geschichte ist meine Kinderserien-Entwicklung endlich soweit, Produzenten und Redakteuren vorgestellt zu werden.

"Zusammen mit einem Raubritter aus dem 12. Jahrhundert macht sich der elfjährige Ben auf die Suche nach dem sagenumwobenen Schicksalsbrunnen, um seinen verschollenen Vater zu finden."

Förderzusage "German Games"

Endlich kann ich verkünden, dass meine Dokumentation GERMAN GAMES von der HessenFilm gefördert wurde. Wir begleiten dabei diverse kreative Köpfe der deutschen Brettspielszene. Als Produktionsfirma ist die U5 Filmproduktion mit an Bord. Ende 2022 ist voraussichtlicher Ausstrahlungstermin im TV.

Trotz aller digitaler Unterhaltung sehnen sich die Menschen zurück zum Analogen und dem gemeinsamen Erleben. Eine Unterhaltungsform, die diese Aspekte miteinander vereint, ist das BRETTSPIEL. Deutsche Spiele nehmen dabei eine besondere Rolle ein, sie sind im Ausland bekannt als die GERMAN GAMES.

Brückenstipendium

Von der hessischen Kulturstiftung erhielt ich das sogenannte Brückenstipendium. Am Ende der Stipendienzeit soll auf der Grundlage ausfühlicher Interviews das Konzept für ein Buch fertig sein, eine Autobiographie. Im Mittelpunkt steht eine lebende Person, die sich durch die Kraft der Bücher und ihren unbändigen Willen ihrem Leben eine unglaubliche Wendung geben hat.

Vortrag über Maler Fritz Pfeiffer

Außer ein paar Eingeweihten sagt der Name Fritz Pfeiffer kaum etwas. Dabei war der aus Fulda stammende Maler ein herausragender Künstler und schillernde Persönlichkeit, aber auch umstritten. Für den Unterstützerverein des Vonderaumuseums in Fulda ("Freunde des Museums") recherchierte ich im Leben von Fritz Pfeiffer, um die Möglichkeiten für eine filmische Umsetzung abzustecken. Dafür dienten im Besonderen zwei Tagebücher aus der Zeit des 1. Weltkrieges - eine besondere Erfahrung, da ich mir hierfür erst einmal die Sütterlin-Schrift aneignen musste. Über die Ergebnisse hielt ich einen ausführlichen Vortrag vor den Mitgliedern des Vereins. Bild: Vonderau Museum Fulda

Preise für "Coup"

Als Editor durfte ich einen Teil des Schnitts von "Coup" von Sven O. Hill übernehmen. Nun bin ich wahnsinnig stolz, dass der Film sowohl den Hessischen Filmpreis für den besten Spielfilm als auch den Förderpreis bei den Hofer Filmtagen gewonnen hat.

Foto: verleih/imFilm

Drehbuchförderung für "Benedikt Bärenstark"

Es wird weiter gehen mit dem kleinen Ritter Benedikt! Ich habe Förderung von der Hessischen Filmförderung erhalten. Bald geht es los im Writers Room für die Entwicklung einer Kinderserie.

Hessenfilm fördert 20 Projekte